top of page
Search
  • Writer's pictureClaudia Nedelka

Die Kraft der Farben: Wie sich das Wissen um deinen Farbtyp auf dein Wohlbefinden und deine Ausstrahlung auswirkt

Ist dir schon mal aufgefallen, wie du dich fühlst bzw. wahrgenommen wirst wenn du deine Powerfarben trägst? Damit meine ich die Farben, die dich zum Leuchten bringen und in denen du dich einfach super fühlst- Stichwort Dopamin Dressing. Es kann einen grauen Tag um einige Nuancen aufhellen und auch deine Mitmenschen reagieren freundlicher auf dich. Du erhältst schöne Komplimente.


Doch wie findest du heraus welche Farben dir besonders gut stehen?


Welche Möglichkeiten gibt es für dich deinen Farbtyp zu ermitteln?


Es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten seinen Farbtyp zu ermitteln. Ich möchte mich heute auf zwei von ihnen beschränken und meine eigene Herangehensweise herausstellen.


Zum einen stelle ich in Kurzfassung die klassische Farbberatung der vier Jahreszeiten vor. Danach widme ich mich der WohlFühlFarben-Methode als persönlichen Erfahrungsbericht.


Die 4 Jahreszeiten-Farbtypen


Es werden 4 Farbtypen unterschieden: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Fokus wird dabei insbesondere auf den Hautunterton, die Augenfarbe und die Haarfarbe gelegt. Es wird ermittelt, ob die Haut einen warmen oder kalten Unterton hat.


Warme Töne entsprechen Frühling und Herbst. Kalte Töne entsprechen Sommer und Winter.


Im Folgenden stelle ich die vier Farbtypen einmal kurz vor:


Der Frühlingstyp

  • Hautfarbe: hell, durchscheinend, Haut bräunt schnell

  • Haarfarbe: goldblond, helles rotblond, goldenes dunkelblond

  • Augenfarbe: blau, grün

  • Kleiderfarben: helle, warme, zarte Farben wie z.B. Lindgrün, Champagner, Türkis, Apricot, Mohnrot und Beige


Der Sommertyp

  • Hautfarbe: zart, hell, rosa, bläulicher kühler Unterton

  • Haarfarbe:  von hellblond bis dunkelbraun, aschige Haarfarben

  • Augenfarbe: blau, blaugrau, blaugrün

  • Kleiderfarben: verwaschene kühle Farben, z.B. Jeansblau, Silbergrau, Flieder, Lavendel, Rosé, Mintgrün, Pastellfarben

Der Herbsttyp

  • Hautfarbe: blass, gelblich-goldener Hautgrundton

  • Haarfarbe: mittelblond-dunkelblond, braunes Haar mit Goldschimmer, rötlich

  • Augenfarbe: braun, grün, blau

  • Kleiderfarben: warme erdige Farben, Maisgelb, Mahagoni, Schokobraun, Kupfer, Rostrot, Bronze, Olivgrün, Tannengrün, Camel, Petrolblau

Der Wintertyp

  • Hautfarbe: hell bis dunkel, porzellanartig, bläulicher Unterton

  • Haarfarbe: aschige dunkle Naturtöne, dunkelbraun bis schwarzblau

  • Augenfarbe: dunkelbraun, dunkelblau

  • Kleiderfarben: kräftige kühle Farben, starke Kontraste, Schwarz, Weiß, Pink, Kirschrot, Zitronengelb, Königsblau, Marineblau, Silber


Die WohlFühlFarben- Methode


Januar 2023, draußen ist es sehr kalt und grau. Nicht gerade optimale Bedingungen um in Schwung für eine Farbberatung zu kommen. Noch dazu handelt es sich um keine gewöhnliche Methode, sondern man führt diese Beratung bei geschlossenen Augen durch. Es geht darum Farben zu fühlen. Ich bin mehr als skeptisch, denn ich habe bereits einige Farbberatungen gemacht und glaube aufgrund meiner Ausbildung genug über dieses Thema zu wissen. Doch das Ergebnis nach ca. 3 Stunden ist wirklich überwältigend und im wahrsten Sinne des Wortes augenöffnend:


Die Beratung beginnt damit, dass Stefanie Wiesemann von Wohlfühlfarben mir bei geschlossenen Augen verschiedene Farbtücher um die Schultern legt. Meine Aufgabe ist es, bei jeder Farbe zu erzählen was ich dabei fühle. Das setzt voraus, dass ich mich konzentriere und ganz auf den Moment einlasse. Stefanie beobachtet währenddessen meine Gesichtsfarbe und Mimik ganz genau.


Farbtücher für eine Farbberatung
Farbtücher für die WohlFühlFarben-Methode

Ich fühle Wärme und Wohlbehagen, kann aber nicht beschreiben warum. Bei einem Farbtuch hingegen fühle ich mich unwohl und fröstelig. Kleidung in dieser Farbe möchte ich nicht den ganzen Tag tragen. Ein anderes Mal spüre ich gar nichts.


Im nächsten Schritt darf ich meine Augen öffnen und Stefanie positioniert einen Spiegel vor mich, in dem ich allerdings nur mein Gesicht erkennen kann. Ich soll beobachten, wie sich mein Gesicht mit den verschiedenen Tüchern verändert, die bereits mit geschlossenen Augen zum Einsatz kamen- ohne dass ich die Farbe dabei sehe. Das ist ganz wichtig, denn jeder hat Farbvorlieben oder Abneigungen. Das würde das Ergebnis am Ende beeinflussen.


Ich erkenne, dass mein Gesicht mal etwas blasser wirkt und mal mehr Farbe und Leuchten ausstrahlt.


Endlich- nach fast drei Stunden- wird das Geheimnis gelüftet und ich darf mich komplett im Spiegel betrachten. Ich erfahre, dass ich das größte Wohlbehagen und die positivsten Gefühle bei meiner absoluten Lieblingsfarbe- einem Rotton- verspürte. Mich überrascht, dass ich mich in warmen Farben, die den Herbstfarben zugeordnet sind, besser fühle wie in kalten Farben.


Die WohlFühlFarben-Methode setzt ein gewisses Vertrauen in den Prozess voraus. Es geht darum, seine Antennen zu spitzen und sich darauf einzulassen, eine gewisse Zeit die Augen geschlossen zu halten. Das ist für eine Farbberatung ungewöhnlich. Aber es funktioniert tatsächlich. Erstaunlich!


Für mich hat sich seitdem einiges verändert. Ich gehe anders einkaufen und habe dabei warme und goldene Töne im Blick. Sie sind es, die mich am meisten zum Strahlen bringen. Ich fühle mich wohler, damit selbstsicherer und das wiederum hat auch eine positivere Ausstrahlung zur Folge. Mir fällt auf, dass ich viel mehr Komplimente bekomme. Somit war die Farbberatung eine gute Investition.



An dieser Stelle möchte ich Stefanie noch zwei Fragen stellen:

Was ist die Besonderheit der Methode WohlFühlFarben und wie grenzt sie sich von den üblichen Farbberatungen ab?

Diese Art der Farbberatung ist ein ganzheitliches Farberlebnis! Eine klassische Farbberatung beruht auf rein optischen Faktoren. In meiner Farbberatung wirst Du "fühlen" und "erleben",  welche Farben stimmig für dich sind. Farben wirken eben nicht nur nach "außen" sondern auch nach " innen". Das spiegelt sich dann in Deiner harmonischen Ausstrahlung wieder.

Warum ist es deiner Meinung nach wichtig die eigenen Farben zu kennen?
Ganz kurz: weil alles einfacher wird !! Nach der Farbberatung kennst Du Deine Farben, die wirklich zu Dir passen, Dich somit stärken und zum Strahlen bringen. Du gewinnst an Sicherheit beim Kauf Deiner Garderobe und vermeidest somit teure Fehlkäufe und Schrankhüter.
Alles in allem eine gute Investition in sich selbst!

Ergebnis nach einer Farbberatung- WohlFühlFarben-Methode
Ich nach meiner Farbberatung bei Stefanie


Wie mein Farb-Coaching für die Branding Fotografie abläuft


Die von mir vorgestellten Methoden sind nur ein Ausschnitt aus dem großen Umfeld der Farbberatung. Inzwischen gibt es von dem Modell der vier Jahreszeiten einige Abstufungen. Mir stellt sich die Frage inwiefern diese Einteilung noch zeitgemäß ist. Meiner Meinung nach ist es entscheidender, dass sich Menschen in ihrer Lieblingsfarbe absolut sicher und wohl fühlen- auch wenn diese nicht zu 100 % zum Hautton passt. Zudem ist Vielfalt bunt und dazu gehört auch öfter Neues auszuprobieren.


Dementsprechend gebe ich in unserer Zusammenarbeit für ein Branding Shooting auch kein Dogma vor. Mein Farb-Coaching stelle ich an den Anfang. Damit schaffe ich die Grundlage für die Bildlooks. Auf dieser Analyse basieren alle weiteren Schritte: Kleidung, Assessoires, Locations, Props. Anhand des von dir ausgefüllten Fragebogens und verschiedener Anhaltspunkte zu deiner Branche, Zielgruppe und Webseite analysiere ich Empfehlungen für deine Brandingfarben. Sie haben gerade im Business-Kontext -z.B. auf deiner Webseite- eine große Aussagekraft.


Ein kurzer Einblick:

Mit Blau assoziieren wir z.B. Beständigkeit und Verlässlichkeit. Deshalb empfehle ich diese Farbe eher in einer konservativen Branche. Grün steht für Natürlichkeit, Gelassenheit und Frische. Sie passt gut zu Naturkosmetik oder Dienstleistungen, die sich mit Nachhaltigkeit auseinandersetzen . Rot- und Orangetöne hingegen stehen für Dynamik, Vitalität, aber auch Lebensbejahung und Tatkraft. Es bringt Power in deinen Auftritt. Ein ausgewogener Kontrast ist ebenfalls entscheidend. Wie dieser zwischen einer dynamischen und einer neutralen Farbe aussehen kann, könnt ihr euch auf SEO Evolution ansehen, wofür ich die Fotos erstellt habe.


Outfitberatung

Das Farb-Coaching für deine Outfits basiert in erster Linie auf deinen Fotos. Anhand deines Hautuntertons und deiner Haarfarbe gebe ich dir Farbempfehlungen, die ich in deinem Pinterest-Moodboard zusammenstelle. Anschließend besprechen wir, ob dir diese Farben zusagen und du schon einiges von ihnen im Kleiderschrank hast. Wenn deine Lieblingsfarbe nicht deinem Hauttyp entspricht, gibt es dennoch Möglichkeiten sie in deinen Outfits zu integrieren. Du kannst sie z.B. weiter vom Gesicht entfernt tragen und in Gesichtsnähe mit einem neutralen Shirt oder Tuch "aushelfen". Hier werde ich gerne kreativ.


Branding Shooting Hafencity Outfitberatung
Ergebnis nach meinem Farb-Coaching

Fazit


Sich einmal in einer Farbberatung bzw. einem Farb-Coaching mit seinen Farben auseinanderzusetzen ist eine lohnenswerte Investition, denn sie strahlt in viele Bereiche aus: eigener Typ, Kleidung, Webseite, Wohn- und Büroaccessoires ec. Letztendlich verstärkt sie deine positive Ausstrahlung und sorgt für ein größeres Selbstbewusstsein.


Melde dich gerne für mein Farb-Coaching, ob im Rahmen eines Brandingshootings oder einer Outfit- und Stilberatung (einzeln buchbar). Für ein intensives und einmaliges WohlFühlFarben-Erlebnis empfehle ich die Methode von Stefanie als Begleitung.


Lass mich gerne in den Kommentaren wissen ob du "deine" Farben bereits kennst und wie du zu dem Thema stehst.


22 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page